D-Arzt / Arbeits- und Wegeunfälle

 

 

Diese Seite wird noch bearbeitet. In Kürze erhalten Sie hier weitere Informationen.

 

 

Was bedeutet D-Arzt?

Die D-ärztliche Tätigkeit befasst sich mit der Betreuung von Arbeits- und Wegeunfällen. Neben der gesetzlichen Krankenversicherung wurde parallel die gesetzliche Unfallversicherung etabliert. Die
Kostenträger sind die Berufsgenossenschaften und die Gemeindeunfallkassen.
 


Der Kreis der Versicherten umfasst:

  • jeden Arbeitnehmer auf dem Weg zur Arbeit und bei der Arbeit
  • jeden Schüler und Studenten auf dem Weg zur Arbeit und währenddessen
  • jeden Nachbarschaftshelfer
  • Feuerwehrleute
  • Nothelfer im Straßenverkehr
  • Helfer beim Abwenden von Gefahr
  • und z.T. Patienten im Rahmen der gesundheitlichen Anwendung (Kuren etc.)


Diese Patienten müssen nach einem Arbeitsunfall beim D-Arzt vorgestellt werden. Der D-Arzt ist Betreuender, Sachverständiger und Koordinator bei der Genesung, Rehabilitation und der Wiedereingliederung nach einem Arbeitsunfall.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Facharzt für Chirurgie